· 

Bildauflösung

Bildauflösung

oder: Ich habe da ein schönes Bild im Internet gefunden!

Jedesmal wenn ich diesen Satz höre weiß ich: Das gibt Probleme!

Da hat der Kunde im Internet ein tolles Bild auf irgendeiner Webseite gefunden und möchte dieses auch auf seiner Seite einsetzen, oder es benutzen um ein Druckprodukt zu verschönern.

 

Zum einen ist da die rechtliche Problematik:

Da an den meisten Bildern Urheberrechte dran hängen,  ist eine Veröffentlichung nicht so ohne weiteres möglich.

 

Zum anderen gibt es da die Schwierigkeiten mit der Bildauflösung.

 

Damit Bilder im Internet schnell übertragen werden können und der Download der Internetseite nicht zu lange dauert, haben Bilder

  • eine niedrige Auflösung
  • eine starke Komprimierung

Die Standardauflösung für Bilder auf Webseiten beträgt 72 DPI. (Dots per Inch)

(Ganz richtig ist das allerdings nicht, da für die Auflösung auf Monitoren korrekterweise von PPI - Points per Inch  - gesprochen werden müsste.)

Dieser Wert gibt das Verhältnis Punkte/Größe des Bildes an.

 

Für Webseiten reicht in der Regel eine Auflösung von 72 dpi(ppi) völlig aus.

Für den Druck auf einer Druckmaschine aber leider nicht.

Hier werden im konventionellen Offsetdruck 300 dpi gebraucht.

Alles darunter, lässt das Bild unscharf wirken und ist für den Druck ungeeignet.

Hierbei kann auch die beste Druckvorstufe nichts ausrichten, da verlorene Bildinformation nicht wiederhergestellt werden kann.

 

(Deshalb ist es auch in vielen Krimiserien völliger Blödsinn, wenn aus einem völlig unbrauchbaren und unscharfen Bild einer Überwachungskamera durch "Schärfen und Bildbearbeitung" ein Kunstwerk an Detailgenauigkeit herauskommt.)

 

"Sorry, Herr Kommissar. Bessere Aufnahmen haben wir nicht"

Kriminaltechniker: "Das kriegen wir hin..."

Bild hochauflösend

(anklicken zum vergrössern)

Bild niedrigauflösend

(anklicken zum  vergrössern)